Freitag, den 15. Dezember 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News

Verbundprojekt zur Entwicklung und Anwendung von CCUS-Technologien

Asahi Kasei Europe, Düsseldorf, ist Partner des europäischen Verbundprojektes ALIGN-CCUS. Das Projekt zur Entwicklung von sicheren und wettbewerbsfähigen Carbon Capture and Utilization (CCUS)-Technologien ist für drei Jahre angelegt und zielt darauf ab, sechs Industriezentren in Europa bis 2025 in wirtschaftlich starke und CO2-arme Regionen zu transformieren. Es besteht aus 31 Unternehmen, Forschungsinstituten und Universitäten aus fünf europäischen Ländern und erhält Fördergelder in Höhe von 15 Mio. € vom ERA-NET ACT-Fond. ACT ist eine Initiative der Europäischen Union, um die Entwicklung von sicheren und wirtschaftlichen CO2- Abscheidungs- und Speichertechnologien zu beschleunigen und erhält wiederum Fördergelder vom Instrument des Horizont 2020-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation der Europäischen Kommission, ERA NET Cofund. In Europa und insbesondere Deutschland mit seinen ambitionierten Zielen bei der Senkung der CO2-Emissionen, dem Ausstieg aus der Atomenergie bis 2022 und dem hohen Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromversorgung steigt der Bedarf an verlässlichen CCS- und Energiespeichertechnologien. In den letzten Jahren hat das Interesse an Wasserstoff nicht nur als Energiespeicher aber auch als wichtiger Rohstoff zur Produktion von Ersatzkraftstoffen stark zugenommen. Für das Projekt stellt Asahi Kaseiein alkalisches Elektrolysesystem zur Herstellung von Wasserstoff aus überschüssigem Strom. In Verbindung mit in Kraftwerken abgeschiedenem CO2 kann dieser Wasserstoff in Ersatzkraftstoffe wie etwa Methanol und Dimethylether umgewandelt werden. Asahi Kaseis alkalisches Elektrolysesystem lässt sich zur Nutzung im industriellen Maßstab vergrößern, besitzt eine hohe Energieaustauscheffizienz und trägt zur Senkung der CO2-Emissionen im Transportsektor und bei der Energieerzeugung bei. Asahi Kasei Europe als operative Europazentrale der Asahi Kasei Corporation ist zusammen mit weiteren Partnern Mitglied der Arbeitsgruppe 4 des Projektes. Der Fokus dieser liegt auf der Konzeption, dem Aufbau und der Durchführung eines Vorhabens zur CO2-Abscheidung und -Transformation in einem industriellen Umfeld. Darüber hinaus werden zusammen mit der potenziellen Marktnachfrage Anwendbarkeit und Umweltbilanz von CCS-Technologien, Methanol und DME evaluiert. In enger Kooperation mit Partnern wie RWE, Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe, FEV, Bosch, DEUTZ, RWTH Aachen, TNO und ECN wird Asahi Kasei Europe eine Demonstrationsanlage in Deutschland in Betrieb nehmen. www.alignccus.eu

Meistgelesen

Novellierung der 12. BImSchV in Sicht

Herstellung von Phosphorsäure aus Klärschlammasche

Novelle des Batteriegesetzes – Verbot von Quecksilber und Cadmium